ESC-Ländersteckbrief: Rumänien

Cezar

Countertenöre beim Eurovision Song Contest sind selten, aber nicht unmöglich, wie Rumänien beweist. Dort gewann eine äußerst eigenwillige Nummer die Vorentscheidung. Cezar Ouatu geht auf dem letzten Startplatz im zweiten Semifinale ins Rennen.

Zweites Semifinale, Startnummer 17

17. Rumänien 2013: Cezar – It’s my life
zum Liveblog Rumänien

 

RUMÄNIEN IM ESC

Erste Teilnahme: 1994

 

Bestes Resultat: 2 x 3. Platz : (2010): Paula Seling & Ovi – Playing With Fire

 

Der PRINZ-Tipp: 4. Platz (2006): Mihai Traistariu – Tornerò

 

Bester Voting-Buddy: Moldawien

Halbfinal-Erfolgsquote: 100 Prozent
(bei 6 von 6 Teilnahmen qualifiziert fürs Finale)
in: 2005, 08, 09, 10, 11, 12

1 reply to ESC-Ländersteckbrief: Rumänien

Kommentar verfassen