Rumänien vergab 15x das Yodeldiplom. Wer erhält das Summa cum laude?

Rumänien hat es geschafft, mit den Schweden gleich zu ziehen. Gleich fünf Vorrunden mit 12 Teilnehmern präsentierte TVR. Das Interesse war groß, die Nachfolge von Ilinca und Alex Florea mit ihrem sehr erfolgreichen Yodel-Lied anzutreten. Neben vielen Newcomern versucht es auch Mihai Traistariu wieder nach 2006 zum Contest zu kommen. Für den großen Abend am 25. Februar hat er sich schon mal chic gemacht und die Krawatte gebunden.

2016 war der rumänische Sender noch klamm und konnte aufgrund seines riesigen Schuldenbergs bei der EBU nicht am Contest teilnehmen. Zwei Jahre später veranstaltet das Land ein Melodifestivalen à la Romanie. Man war in verschiedenen Städten (Craiova, Focsani, Sighisoara, Timisoara, Turda) zu Gast. Während Vorjahressiegerin Ilinca zu den fünf glücklichen gehörte, die die 60 Lieder aus einer Anzahl von 72 auswählen durfte, blieb ihr Duettpartner Alex Florea mit „Nobody Told Me It Would Hurt“ als Fünfter im Halbfinale hängen.

Am Sonntag liegt die Moderation wie in den Vorrunden in den Händen von Diana Dumitresu und Cezar Ouatu. Letztgenannter sang sich mit hoher Stimme und einem vampirähnlichen Auftritt 2013 in Malmö ins Finale und erreichte dort mit „It`s My Life“ Platz 13.

Hier nun die glücklichen 15 Kandidaten, die die Qualifikation erfolgreich bestanden haben:

Alexia & Matei – Walking on Water
(Mihai Alexandru, Alina Todașcă-Dascălu)


Echoes – Mirror
(Liviu Elekes, Claudiu Dănăilă)


Eduard Santha – Me som romales
(Alexandru Luft, Eduard Santha)


M I H A I – Heaven
(Michael James Down, Will Taylor, Jonas Gladnikoff, Mihai Trăistariu)


Rafael & Friends – We are one
(Rafael Ciobotaru, Alexandru Nucă)


Jukebox feat. Bella Santiago – Auzi cum bate
(Alex Luft, Bogdan Marinescu, Cristina Dobrescu)


Vyros – La la la
(Vladimir Cioban, Mihail Cebotarenco)


Erminio Sinni & Titziana Camelin – All the love away
(Erminio Sinni, Mauro Goldsand, Alessandro Camponeschi, Tiziana Camelin)


Xandra – Try
(Michael James Down, Will Taylor, Jonas Gladnikoff)


Tiri – Desert de sentimente
(Mihail Tirică)


Feli – Buna de iubit
(Felicia Donose, Florin Boka, Vlad Popescu, Șerban Cazan)


Claudia Andas – The one
(Samuel Bugia Garrido, Roxana Elekes)


Dora Gaitanovici- Fara tine
(Dora Găitanovici)


Teodora Dinu – Fly
(Thomas Reil, Jeppe Reil, Udo Mechels, Maria Broberg)


The Humans – Goodbye
(Matei Alexandru Mihai, Alin Neagoe, Cristina Caramarcu)

 

[poll id=“760″]