Rund um Kiew (4) – Deutsche Delegation Deluxe

In den vergangenen Jahren kam es oft genug vor, dass wir rückblickend nicht wirklich viel über den deutschen Act berichten konnten – zumindest nichts, was nicht auch an anderer Stelle schon massenhaft berichtet worden war. Das ist in diesem Jahr anders, denn selten gab sich die deutsche Delegation so nahbar. Deshalb blicken wir in Teil 4 unserer Serie „Rund um Kiew“ zurück auf unserer Begenungen mit Levina und Co..

Genau genommen ging die Neue Deutsche Nähe ja schon vor Kiew los, nämlich bei den Fanevents in Amsterdam, London und Tel Aviv. So viel Promo war selten! Und damit noch nicht genug, Levina gab uns auch bereitwillig Interviews und tourte durch halb Osteuropa.


Für PRINZ-Blogger Salman (Foto oben) nahm sich Levina in London ebenso Zeit wie für William von wiwibloggs (Foto unten).



In Kiew angekommen setzte die deutsche Delegation diesen Kurs fort und lud zunächst deutsche Journalisten zu einer gemeinsamen Stadttour mit Levina. Vor allem PRINZ-Blog-Fotograf Volli war ganz in seinem Element und schoss gefühlte zwei Millionen Fotos. Doch nicht nur von Levinas Bodenständigkeit und ihrem Durchhaltevermögen konnten wir uns auf der Tour überzeugen, sondern auch von der Professionalität der deutschen Delegation. Für jede noch so kleine Aufgabe gab es eine zuständige Person, Levina wurde rundum gut versorgt und alle Abläufe schienen gut aufeinander abgestimmt.





Das nächste Highlight war das Fantreffen mit Levina im Hotel der deutschen Delegation, zu dem Mitglieder der beiden deutschen ESC-Fanclubs ebenso eingeladen waren wie die PRINZ-Blogger. Für uns alle war es wie ein großes Klassentreffen und auch Levina ließ sich voll und ganz auf die Situation ein, war nett und sympathisch und beantwortete wieder alle Fragen mit Charme und Gelassenheit und überzeugt schließlich vor allem durch wunderschöne Unplugged-Versionen von „Wildfire“ und „Perfect Life„.



Levina auf Tuchfühlung mit den PRINZ-Bloggern (Foto oben), Blogger Peter auf Tuchfühlung mit Head of Delegation Carola Conze (Foto unten).

Und last but not least trafen wir Levina und Co. dann nochmal auf dem traditionellen Empfang mit dem deutschen Botschafter. Auch hier alles perfekt durchorganisiert und sowohl Levina als auch Carola Conze machten ihre Sache als deutsche Musik-Botschafterinnen ganz hervorragend. Da zeigten sich selbst Natalia und Bürgermeister Vitali Klitschko beeindruckt.




Und die Moral von der Geschicht? Wir hatten nicht nur aber auch wegen Levina und der deutschen Delegation eine tolle Zeit in Kiew. Nicht nur uns ist aufgefallen, dass die deutsche Delegation diesmal nahbarer war als sonst, auch international wurde das sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen. Bleibt zu hoffen, dass dieser Kurs beibehalten wird, auch wenn das Ergebnis in diesem Jahr noch nicht gestimmt hat. Denn letztendlich sind es auch all diese Begegnungen, von denen der ESC lebt.



 

Vorschau: In der nächsten Folge berichtet uns Douze Points von seinen speziellen Recherchen im Nachtleben von Kiew.

Bisher in „Rund um Kiew“ erschienen:
(1): Auf dem Weg nach Odessa (Jan)
(2): Im Golden Circle und in der Fan Zone (Marc und BennyBenny)
(3): Network ESC, Teil 1 (OLiver)