Ryan O’Shaughnessy singt „Together“ für Irland

Eye-Candy-Kontinuität aus Irland. Auf Brendan Murray folgt Ryan O’Shaughnessy, der für Irland zum ESC nach Lissabon fahren darf. Sein Song „Together“ soll gemäß des verantwortlichen Senders RTÉ „in den nächsten Wochen“ veröffentlicht werden.

Irlands ESC-Solist 2017 Brendan Murray (hier beim letzten ESC Clubtreffen im November 2017, wo er und Norma John zu den Stargästen gehörten) hat optisch schon viel Krach gemacht, Irlands ESC Solist 2018 Ryan O’Shaughnessy tut das sogar noch mehr:

Seinen Song „Together“ gibt es derzeit noch nicht zu hören, was uns die Möglichkeit gibt, über andere (optische) Aspekte zu sprechen. Das Lied, das er selbst speziell mit Blick auf den ESC (mit)geschrieben hat, wurde intern ausgewählt. RTÉ hat mit der Auswahl aus insgesamt 300 Bewerbungen ein Team von „music industry professionals“ beauftragt.

Auch in Irland gab es ein Song Writing Camp. „Together“ entstand in „The Nucleus„, einem „collaborative songwriting“ Team, welches von Hamlet Sweeney gegründet wurde, der ein maßgeblicher Player, Producer und Songwriter in der irischen Musikszene ist und in Irland als Konzertproducer u.a. mit Rihanna, David Guetta und Kings Of Leon gearbeitet hat. Ryan O’Shaughnessy arbeitet bei „The Nucleus“ auch als Songwriter.

In einem ersten Statement beruft sich Ryan auf die Tradition der irischen ESC-Gewinner 1994 Paul Harrington und Charlie McGettigan, die erst vor wenigen Wochen zu Gast waren beim OGAE in München und dort frenetisch gefeiert wurden. „I plan on doing Ireland proud by bringing a song and performance to Eurovision that we haven’t seen since the days of Rock and Roll Kids. I can’t wait to get onto that stage and perform an honest piece for millions of people.“ („Ich möchte Irland mit einem Song und einem Auftritt stolz machen, was wir seit der Zeit von `Rock and Roll Kids´ nicht mehr erlebt haben. Ich kann es kaum abwarten, ein ehrliches Stück Musik vor Millionen von Menschen vorzustellen.“)

Bekannt wurde Ryan in Irland durch die heimische RTÉ One-TV-Soap „Fair City„, in der er neun (!) Jahre mitspielte, er ist also quasi vor den Augen der irischen TV-Zuschauer erwachsen geworden. Mit 17 verließ er die Soap und konzentrierte sich auf sein Musik- und Songwritingstudium. 2012 kam der Durchbruch, er schaffte es sowohl bei „The Voice Of Ireland“ als auch bei „Britain’s Got Talent“ ins Finale. Sein selbstgeschriebener BGT-Audition-Song „No Name“ hat heute kumuliert über 50 Millionen Klicks eingesammelt.

Ryan O’Shaughnessy in 2012 in „Britain’s Got Talent“ mit dem eigenen Song „No Name“

Ryans Debut-EP erreichte in Irland die Chartsspitze und seit 2012/2013 gehört er zu den anerkanntesten Singer-Songwritern des Landes. Mit 25 Jahren ist er bereits ein erfahrener Allrounder. Er spielt Gitarre, Klavier und Saxophon, hat für viele renommierte Interpreten Songs geschrieben und/oder produziert und weltweit Live-Erfahrungen gesammelt. Das alles macht auf seinen ESC Song sehr, sehr neugierig.

Im Sommer vergangenen Jahres war Ryan mit Freunden auf dem Jakobsweg unterwegs…

…und auch als Model hat er in Irland schon gearbeitet.

„Got This Feeling“ von Ryans jüngstem 2017er Album „Back To Square One“ (1000 Beasts Remix)

Album-Cover „Back To Square One“