Slavko Kalezić singt „spacigen“ Discopop für Montenegro

Slavko Kalezic

Montenegro bringt in diesem Jahre einen Uptempo-Dance-Titel. Slavko Kalezić schlängelt sich erwartungsgemäß weitgehend unbekleidet durch das offizielle Video zu „Space“.

Die Präsentation im montenegrinischen TV-Kanal findet eigentlich erst um 22.15 Uhr statt, aber schon um 18 Uhr tauchte das offizielle Video zu „Space“ auf dem ESC-youtube-Kanal der EBU auf. RTCG hatte Slavko Kalezić kurz vor Jahresende 2016 direkt nominiert.

Montenegro: Slavko Kalezić – Space

„Space“ ist komponiert von Momčilo Zeković, der Text stammt von Adis Eminić. Die Produktion ist indes schwedisch (Stefan Örn, Jovan Radomir & Johan Kronlund). Es ist ein flotter, eingängiger, gefälliger Dance-Klopper geworden, der keinerlei Balkan-Hautgout enthält, sieht man mal von der bisweilen etwas rumpeligen englischen Aussprache Slavkos ab.

Es geht darum Spaß zu haben und mittels Raumschiff unbekannte Freuden in fernen Galaxien anzustreben. Der Song enthält rhythmisches Fingerschnipsen, halbwegs satte Disco-Anklänge an die 80er und stellt keine größeren stimmlichen Ansprüche. Es muss also über die Präsentation laufen.

Slavko Kalezic Montenegro

Und da bietet das Video bereits diverse Anregungen, in Kiew wird es auf der Bühne sicher richtig scheppern. Optisch erwähnenswert ist sicher der besonders lange künstliche geflochtene (Auftsteck?-)Pferdeschwanz, den Slavko meisterlich herumzuschwingen versteht (seine Haardesignerin: Vukica Čabarkapa).

Der 31-jährige gibt sich alle Mühe, durch vollen Körpereinsatz ohne störende Textilien von den kompositorischen Schwächen des Songs abzulenken. Wird ihm das gelingen? Lassen sich unsere Leserinnen und Leser von Slavko verführen?

Mehr Bilder von Slavko gibt es auf seinem Instagram-Account.

 

[poll id=“634″]