TV-Termine: Beide ESC Halbfinale live auf Phoenix, EinsFestival & EinsPlus

ESC2015_VE-DE_Ann-Sophie_08612

Die TV-Planungen für die Hochsaison konkretisieren sich. Der NDR hat uns heute bestätigt, dass beide ESC Halfinalshows 2015 aus Wien live im deutschen Fernsehen gezeigt werden – und zwar auf Phoenix und EinsFestival und zusätzlich auf EinsPlus in Gebärdensprache. Auch weitere TV-Termine stehen fest.

Es gibt also eine gute und eine schlechte Nachricht. Gut ist, dass beide Halbfinalshows am 19. und am 21. Mai 2015 jeweils um 21 Uhr live im deutschen Fernsehen – und das in HD-Qualität – zu zu sein werden. Schlecht ist, dass sich die ARD unverändert nicht an das Quotenexperiment wagt, den ESC in seiner Gesamtheit mit allen drei Liveshows im ersten Programm angemessen zu würdigen – oder die beiden Halbfinalshows zumindest flächendeckend in den Dritten Programmen zeigt.

Hier gibt es eine Henne-Ei-Problematik. In den (digitalen) Nischensendern wird es nicht gelingen, breitere (und neue) Zielgruppen für den ESC als spannendes mehrstufiges wahrhaftig internationales Musikevent zu erschließen. Umgekehrt dürfte es in der föderal organisierten ARD nicht durchsetzbar sein, genau dieses Ziel der Popularisierung unter Verzicht auf überzogene anspruchsvolle Quotenerwartungen durchzusetzen.

Der ESC gehört vollständig ins erste Programm, wenn man seine Akzeptanz konsequent erhöhen will und auch seiner völkerverständigenden Dimension angemessen Rechnung tragen will. Das war nur einmal der Fall. 2011, als die größte Musikshow der Welt (dank Lena) in Düsseldorf stattfand, hat die ARD das zweite Halbfinale im Ersten gezeigt. Deutschland war in diesem zweiten Semi stimmberechtigt. Das erste Halbfinale lief ebenfalls live bei Pro 7.

Der Rückblick auf 2011 zeigt: Speziell das Semifinale 2 in der ARD lief gut: 3,31 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren schalteten ein, während es bei Pro7 für das Semi 1 zwei Tage vorher lediglich 2,05 Mio. Zuschauer waren, davon aber 1,40 Mio. bei den Werberelevanten (14-49 Jahre), was einem guten Marktanteil von 12,7% für Pro7 entsprach.

Barbara Schöneberger strahlt auf den DER FEINSCHMECKER Wine Awards 2015 auf Schloß BensbergBarbara Schöneberger, looking better than ever, auf den deutschen Weinoscars 2015, den Wine Awards des Premium-Magazins DER FEINSCHMECKER, verliest in diesem Jahr zusätzlich zu ihren Moderationsaufgaben auch die deutschen Jury- und Televotingpunkte.

Alle drei diesjährigen Shows aus Wien wird es auch im Livestream bei eurovision.de geben. Und das Finale läuft selbstverständlich wie gehabt im ersten Programm der ARD, eingebettet in eine Pre-Show und eine anschließende „Grand Prix Party“, beide moderiert von Barbara Schöneberger (die auch die deutschen Punkte verlesen wird) und beide live vom Spielbudenplatz auf der Hamburger Reeperbahn. Alle Details gibt es hier.

Nicht nur in der ARD, sondern auch in EinsPlus wird das Grande Finale laufen – wiederum in Gebärdensprache, welche gerade Tommy Krangh aus Örebro in Mittelschweden zu einen YouTube-Darling gemacht hat. Der Gebärdendolmetscher hat die besten Hits aus dem schwedischen Melodifestivalen-Finale live in Gebärdensprache übersetzt und damit Fans auf der ganzen Welt gewonnen. Hier findet sich ein lesenswertes Interview von Jan Feddersen mit Tommy.

Die Gebärdensprach-Version von „Heroes“ von Monz. In dieser Version läuft der Clip noch, überall sonst haben die Produzenten den Mello-live-Clip mit den „Zitaten“ von „a dandypunk“ aus Urheberrechtsgründen sperren lassen, aber das ist eine gaaaanz andere Geschichte.

Eine weitere Show hat der NDR für die Freitagnacht (22. Mai 2015) der ESC-Woche um Mitternacht angekündigt. Die hat den schlageresk anmutenden Titel „Ann Sophie im ESC-Fieber  – der Eurovision Song Contest 2015″ und zeichnet den Weg von Ann Sophie von Wildcard-Konzert bis zum ESC in Wien nach. Zentraler Protagonist der Dokusoap ist der von eurovision.de als ESC-Beobachter aufgebaute und eher mäßig witzige „YouTube-Star“ Torge Oelrich („Freshtorge“). „Freshtorge begleitet Ann Sophie in dieser heißen Phase zu ESC-Veranstaltungen in Amsterdam und Wien, lernt die junge Sängerin in ihrer Heimatstadt Hamburg aber auch von ihrer ganz privaten Seite kennen.“ Mal sehn, ob die beiden auch in ihrem Lieblingsrestaurant coast (das wir auch sehr mögen) drehen.

Eurovision´s Greatest Hits Dana International Fashion DesasterEurovision´s Greatest Hits LogoEurovision´s Greatest Hits Finale
Bleibt die (offene) Frage, wann denn die offizielle EBU-Geburtstagsfeier „Eurovision’s Greatest Hits, produziert von der BBC in London, im deutschen Fernsehen laufen wird? Laufen soll sie, sagt der NDR, und zwar ebenfalls in der Finalwoche, aber zu Termin und Sender gibt es bislang keine Antwort. Wollen wir hoffen, dass sich die ARD nicht von den eher beschaulichen Ratings in Großbritanien (1,89 Mio. Zuschauer) entmutigen lässt.

Derweil macht die Show in UK Schlagzeilen, weil das Buhkonzert („gay rights protests“) im Vorfeld des Auftritts des russischen ESC-Siegers Dima Bilan bei der Liveshow aus der TV-Aufzeichnung herausgeschnitten wurde. Mit den Worten „“You can boo in Vienna, you can boo at home, but not here.” sorgte Moderator Graham Norton im Apollo Hammersmith für Ruhe. Soso, beim ORF ist also ok, was bei der BBC nicht sein soll.

Wer nicht auf die TV-Ausstrahlung von „Eurovisions’s Greatest Hits“ warten will: Here you go!