Unser Lied für Lissabon: Stefan von voXXclub im 5×17-Interview

In unserer Interviewreihe mit den Interpreten von „Unser Lied für Lissabon“ haben wir uns für VoXXclub ein besonderes Format ausgedacht. Wir haben jedem der fünf Mitglieder von Deutschlands moderner Volksmusik-Boyband 17 identischen Fragen gestellt und die Jungs diese unabhängig voneinander beantworten lassen. Wir beginnen mit Stefan, den wir zuletzt in kreativer Höchstform im Song Writing Camp erlebt haben.

Stefan Raaflaub im Song Writing Camp in den Kung Fu Studios in Berlin mit dem PRINZ ESC Blog 17×5 Fragebogen.

Was hast Du als erstes getan, als Du erfahren hast, dass Ihr Euch für das Finale von „Unser Lied für Lissabon“ qualifiziert habt?

Ich habe laut geschrien vor Freude und bin in meinem Wohnzimmer umhergerannt 😉

Welche Eindrücke hast Du vom ESC-Workshop in Köln mitgenommen?

Nur Positive. Wir wurden sehr, sehr herzlich empfangen und ich hatte das Gefühl, dass sich alle freuen, dass wir da sind. Das motiviert einen natürlich sehr. Die Tanz- und Gesangscoachings waren für uns sehr wertvoll und hilfreich. Sogar die Verpflegung war erstklassig – es hat also einfach alles gepasst!

Wie sind Deine Eindrücke vom Song Writing Camp?

Im Song Writing Camp herrscht eine tolle Energie! Alle, sowohl Künstler, als auch die verschiedenen Songwriter sind extrem motiviert! Was ich sehr inspirierend finde, ist, dass die Songwriter buchstäblich aus der ganze Welt nach Berlin geflogen sind, um mit uns Kandidaten Songs zu schreiben, einfach mega.

Stefan im Song Writing Camp mit den Songwritern Nina Müller und Ricardo „Ricky“ Bettiol

Step back in time: Was war in Deinem Leben die allererste „Berührung“ mit dem ESC?

Als ich noch ein Teenager war, habe ich zum ersten Mal mit Freunden den ESC im Fernsehen geschaut. Da wir zu Hause keinen Fernseher hatten, war es für mich ein sehr spezieller Moment.

Welcher internationale ESC-Song ist Dein Lieblingslied? Du kannst beliebig viele Songs aufschreiben.

Ich finde „Hold me now“ von Johnny Logan ist ein mega Titel! Johnny hat den Titel letztes Jahr bei der „Goldenen Antenne“ in Belgien live performt – man, war das beeindruckend! Ich hatte Gänsehaut…

Welcher deutschsprachige ESC-Song ist Dein Lieblingslied? Du kannst beliebig viele Songs aufschreiben.

Ich finde tatsächlich „Wadde hadde dudde da“ von Stefan Raab cool 😉 „Ein bisschen Frieden“ von Nicole hat ne sehr schöne Message.

An welches Musical/Bühnenstück, in dem Du persönlich aufgetreten bist, erinnerst Du Dich am liebsten zurück?

An „Rent“. Ich durfte da Collins spielen. Eine sehr emotionale Rolle – tolle Musik, tolle Geschichte, mein bisheriges Highlight auf der Musicalbühne!

Welches Musical, das Du live gesehen hast, hat Dich am allermeisten begeistert?

Da gibt es mehrere Musicals, die mich sehr begeistert haben. Ich habe früher als Student in Basel im Musical-Theater gearbeitet (Einlass, Garderobe usw.). Da lief u.a. „Saturday Night Fever“. Ich glaube, ich habe die Show ungefähr 30 Mal gesehen und fand sie jedesmal mega! Kurz danach bin ich auch nach Hamburg an die „Joop van den Ende Academy“ und habe selber ne Musicalausbildung gemacht.

Am off-Broadway habe ich „Rent“ gesehen. Sehr beeindruckend! Auch der Film dazu ist einfach grossartig! Umso schöner, dass ich „Rent“ später selber spielen durfte…

(Off-)Broadway at its best: „Seasons of love“ aus Rent 

Was war die erste Musik, die Du Dir gekauft hast (egal, ob Vinyl, CD oder Download)?

Ich glaube, es war die CD „Runaway“ von Bon Jovi.

Drei Alben für die einsame Insel?

„A Head Full Of Dreams“ von Coldplay
„Divide“ von Ed Sheeran
„Come away with me“ von Norah Jones

Das Aufmacherbild und dieses Bild stammen aus dem VoXXclub Kalender 2019, der exklusiver Bestandteil der Donnawedda-Fanbox ist.

Hast Du außer „Rock mi“, mit dem das ganze große Ding begann, einen Lieblingssong von VoXXclub?

Die Leute kennen von uns vor allem die Partysongs. Viele wissen gar nicht, dass wir ein paar extrem schöne Balladen im Repertoire haben. Da gibt es einige, die ich sehr gerne mag: „Das letzte Lied“, „Wieder hoam“, „Jahr für Jahr“… Mit „Weiterziehn“ vom aktuellen Album verbinde ich eine persönliche Geschichte: Es geht in dem Song um meine erste grosse Liebe… Deswegen liegt mir der Song natürlich speziell am Herzen.

Ihr tretet seit vielen Jahren bei und mit Florian Silbereisen auf. Was ist Deine schönstes persönliches Erlebnis aus dieser Zeit, in dem auch Helene (Fischer) eine Rolle spielt?

Da gab’s viele tolle Erlebnisse. Die Zeit auf Tour mit Florian war immer eine Riesengaudi. Vor der Show haben wir zum Aufwärmen immer Fussball zusammen gespielt, auch DJ Ötzi war immer dabei. Das hat mir so Spaß gemacht!

Speziell war auch, als wir in Hamburg nach der Show alle zusammen den Geburtstag von Christian bis spät in die Nacht gefeiert haben. Auch Helene war dabei.

Wann warst Du das letzte Mal im Theater und was hast Du Dir angesehen?

Ich war letzte Woche in Berlin im Musical „Ghost“. Eine tolle Show!

Wann warst Du das letzte Mal im Kino und was hast Du Dir angesehen?

Puuh, das ist tatsächlich lange her…Ich glaube, es war „La La Land“ Anfang 2017.

Warst Du schon einmal in Lissabon? Was verbindest Du mit der Stadt?

Ich war früher mit Anfang 20 einmal mit meinen besten Kumpels in Lissabon. Wir haben da viel gefeiert 😉 An so viel kann ich mich leider gar nicht erinnern… nur, dass es eine sehr schöne Stadt ist – ein Grund mehr, wieder nach Lissabon zu fahren 😉

Lissabon, Bairro Alto
Lissabon – Denkmal der Entdeckungen & Brücke des 25. April
Lissabon, Elevator de Santa Justa

Dein Lebensmotto:

„Lebe den Moment“, das versuche ich möglichst gut umzusetzen.

Dein Motto für das deutsche Finale „Unser Lied für Lissabon“?

Alles geben, Spaß und Freude haben und diesen mega speziellen Moment so gut wie es geht genießen!! Ich freue mich soooo darauf!

 

Gefühle bis zum Anschlag: VoXXclub in 2013 mit Annemieke van Dam mit „Ich gehör‘ nur Dir“ aus dem Musical Elisabeth (Teil 1 der Reihe „VoXXclub Lieblingsauftritte“ des Autors dieser fünfteiligen Serie).

 

Weitere Informationen zu voXXclub findet ihr auf der Homepage, dem Facebook-Account, dem Instagram-Account und dem YouTube-Kanal der Jungs.

Zufälliges Treffen auf dem Santa Pauli Xmas Markt 2016

 

Bisher in unserer „Unser Lied für Lissabon“-Interviewreihe erschienen:

(1) Ivy Quainoo
(2) Michael Schulte