Unser Lied für Lissabon: Ein erster Blick auf Charts und Klickzahlen

YouTube, Spotify, iTunes, Apple Music – mittlerweile muss man einen Blick auf viele Portale werfen, um herauszufinden, wie sich ein Song in der öffentlichen Wahrnehmung schlägt. Wir werfen zwei Tage nach „Unser Lied für Lissabon“ einen ersten Blick auf verschiedene Zahlen, um zu sehen, wie die deutschen Vorentscheidungssongs ankommen.

iTunes

Erste iTunes-Platzierungen haben wir gestern bereits in unserer Quotenanalyse genannt. Hier ist nun ein entsprechendes Update (in Klammern die Veränderung im Vergleich zu gestern).

1. Michael Schulte – You Let Me Walk Alone (=)
15. voXXclub – I mog Di so (+7)
47. Xavier Darcy – Jonah (-24)
67. Ivy Quainoo – House on Fire (-19)
76. Natia Todua – My Own Way (-42)
78. Ryk – You and I (-34)

Michael richtet sich hier also an der Spitze ein, voXXclub steigen sogar noch ein paar Plätze und sind nun in den Top20 zu finden. Alle anderen Songs verlieren schon wieder an Boden, ganz besonders aber Natia.

Übrigens wirkt sich ULfL auch auf die Albumcharts aus. Michael Schultes letztes Album „Hold the Rhythm“ steht aktuell auf Platz 56, Ryks EP „Polar“ auf Platz 74, „Donnawedda“ von voXXclub auf der 87, auf Platz 88 wieder Michael Schulte mit seinem Album „Wide Awake“ und Xavier Darcys Erstlingswerk „Darcy“ auf Platz 114.

Spotify

In den täglichen Spotify-Charts steht „You Let Me Walk Alone“ aktuell auf Platz 63. Die restlichen Songs sind nicht in den Top 200 vertreten. Gleiches gilt für die österreichischen Spotify-Charts, wo Michael auf Platz 177 steht.

Werfen wir noch einen Blick darauf, wie oft die ULfL-Songs seit Dienstag insgesamt auf Spotify gestreamt wurden:

Michael Schulte – You Let Me Walk Alone (136.456)
Xavier Darcy – Jonah (39.003)
Ivy Quainoo – House on Fire (36.822)
voXXclub – I mog Di so (34.369)
Natia Todua – My Own Way (29.823)
Ryk – You and I (22.994)

Auch hier führt Michael also mit meilenweiten Vorsprung. Überraschend ist, dass die Publikumszweitplatzierten voXXclub es hier nur auf den 4. Platz schaffen. Vielleicht kaufen voXXclub-Fans eher noch Musik als sie zu streamen?

Apple Music

Im Streamingportal von Apple findet nur „You Let Me Walk Alone“ Anklang und steht aktuell auf Platz 117.

YouTube

Hier werfen wir einen Blick auf zwei Zahlen. Zum einen die Abrufzahlen der offiziellen Musikvideos und zum anderen die Zugriffszahlen auf die Liveauftritte, die auf dem offiziellen eurovision.de-YouTube-Kanel hochgeladen wurden.

Hier das Ranking der offiziellen Musikvideos:

Michael Schulte: 569.949
voXXclub: 208.714
Natia Todua: 208.626
Ivy Quainoo: 140.003
Ryk: 107.166
Xavier Darcy: 44.914

Dazu muss man aber auch sagen, dass die Videos von voXXclub und Natia auf Kanälen hochgeladen wurden, die Videos von vielen Künstlern bereitstellen und so viele Abonnenten erreichen. „Jonah“ wurde dagegen auf einem vollkommen neuen VEVO-Account bereitgestellt, so dass hier auf gar keine Abonnenten zurückgegriffen werden konnte.

Hier das Ranking der Liveauftritte:

Michael Schulte: 147.231
Ivy Quainoo: 41.482
Xavier Darcy: 35.690
voXXclub: 34.914
Natia Todua: 29.008
Ryk: 23.373

Übrigens hat der Vorentscheidungsauftritt von Michael auch auf dem offiziellen YouTube-Kanal von eurovision.tv bereits 127.755 Klicks generiert.

Was sagt uns das nun alles? Erstmal lässt sich ganz gut sehen, dass die genannten Zahlen größtenteils mit dem Zuschauervoting übereinstimmen: Michael liegt in allen Kategorien mit weitem Abstand vorne, Ryk und Natia liegen abgeschlagen hinten, die restlichen drei Acts teilen das Mittelfeld unter sich auf. Außerdem scheinen zumindest Michael und voXXclub auf einem guten Weg zu sein, kommende Woche eine respektable Platzierung in den offiziellen Singlecharts zu erreichen. Wir werden die Zahlen für euch natürlich weiter im Blick behalten.