Unser Song für Österreich Wildcard (10): Aden Jaron

Aden Jaron Portrait
Aden Jaron komplettiert unsere Serie der Wildcard Acts 2015. In wenigen Tagen ist Probenbeginn und am Donnerstag (19. Februar 2015) entscheidet sich im Hamburger Kultclub Große Freiheit, wem das TV-Publikum die Wildcard für “Unser Song für Österreich”, den deutschen Vorentscheid zum ESC 2015 in Wien, verleiht. Nacheinander haben wir Euch die sympathischen Wildcard-Aspiranten auf dem PRINZ ESC Blog näher vorgestellt (Links gibt es am Ende dieses Beitrags). Der 20jährige Aden Jaron ist einer von nur zwei solo antretenden Jungs, die sich für den achten Startplatz im deutschen Finale am 5. März 2015 in Hannover bewerben.

Aden Jaron Wildcard 2015
Aden Jaron wurde in Johannesburg, Südafrika, geboren und ist in Neuseeland, Australien (!) und Deutschland aufgewachsen. Heute lebt er in Mettingen bei Osnabrück. Aden nennt seinen Stil „Pop Urban“ und komponiert Songs für sich und andere Künstler. Neben seiner Musik hat Aden sehr lange Hip Hop getanzt. Er war mehrere Male deutscher Meister und Europameister im Solo und Team und trainierte sogar die deutsche Nationalmannschaft für die Hip Hop WM in Las Vegas, wo er auch selbst tanzte.

1. Wann und wo bist Du geboren?

Ich bin am 27. Juni 1994 in Johannesburg, Südafrika, geboren.

2. Hast Du ein Lebensmotto und wenn ja, welches?

Roc the life!

3. Wo warst Du, als Du erfahren hast, dass Du am Wildcard-Konzert teilnehmen darfst und wie war Deine erste Reaktion?

Als ich erfahren habe, dass ich beim Konzert dabei bin, war ich gerade am Tanzen. Ich nahm das Telefon ab und war vollkommen außer Atem! Ich hoffe, das kam nicht komisch rüber (lacht). Nun ja, jetzt wissen alle, warum ich so außer Puste war.

4. Was war die erste eigene Schallplatte/CD, die Du gekauft hast oder – falls das nicht der Fall ist  der erste Song, den Du online erworben hast?

Die erste CD, die ich mir gekauft habe, war ALANE von Wes. Ich war zwei Jahre alt.

Ein weltweites Weltmusik One-Hit-Wonder: ALANE von Wes erreichte in Deutschland Platz 2 der Charts, in Österreich sogar Platz 1

5. Wer sind Deine (musikalischen) Vorbilder und warum?

Die Künstler Tinashe, Justin Timberlake und Sia inspirieren mich! Ich habe großen Respekt vor deren Leistung und hoffe, dass ich eines Tages durch Erfahrungen meine Fähigkeit so ausbauen kann, wie sie es gemacht haben!

TinasheTinashe Jordan Kachingwe erreichte im vergangenen Jahr mit ihrem Debutalbum „Aquarius“ Platz 17 der US Charts.

6. Wann und wo hast Du das erste Mal auf einer Bühne gestanden und wie war das?

Es gab mehrere Auftritte ab meinem zweiten oder dritten Lebensjahr. Aber so richtig stand ich das erste Mal auf der Bühne, als ich etwa acht Jahre alt war. In dem Alter habe ich an einem nationalen Wettbewerb in Neuseeland teilgenommen. Da ging es um das Singen und Tanzen. Ab dem Zeitpunkt wollte ich nicht mehr von der Bühne runter, weil das Feeling super war!

7. Was ist Deine erste Erinnerung an den Eurovision Song Contest?

Als ich zum ersten Mal WATERLOO von ABBA gehört habe, bin ich zum ersten Mal mit dem Eurovision Song Contest in Kontakt gekommen. Ich hatte nämlich ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass ABBA mit dem Lied beim ESC gewonnen hat. Das erste Mal ESC geschaut habe ich, als Lena für Deutschland angetreten ist.

Signed Waterloo Album ABBA EiC 4 EDN 5Das ABBA Album WATERLOO mit Unterschriften der Künstler des ESC Jahrgangs 2014 gab es im vergangenen Jahr auf dem PRINZ ESC Blog zu gewinnen.

EiC Amsterdam Conchita signes WATERLOO ABBA plus ABBA Gold

8. Hast Du einen ESC-Lieblingssong oder mehrere und wenn ja welche?

Ich würde sagen WATERLOO von ABBA. Das war die erste Band, die sich meiner Meinung nach etwas getraut hat und somit den ESC Erfolg mit ihrem Lied verdient haben. Außerdem gefällt mir die Künstlerin Loreen sehr gut.

Malmö 2013 Bürgermeisterempfang Red Carpet Loreen

9. Carola, Charlotte Perrelli, Lena Philipsson oder Linda Bengtzing?

Carola!

10. Du darfst drei Alben mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche drei wären das?

Sade, Daley (DAYS AND NIGHTS) und Michael Jackson.

11. Hast Du schon einmal auf ATEMLOS DURCH DIE NACHT von Helene Fischer getanzt?

Ich denke, darauf kann niemand mit „Nein“ antworten!

12. Was/wer/wo war das bislang beste Livekonzert, welches Du bislang gesehen ist?

Die besten Konzerte im allgemeinen, die ich bislang gesehen habe, waren definitiv in Los Angeles. Abends habe ich öfters spontan einen Anruf von Freunden erhalten, die mir mitgeteilt haben: Künstler X spielt“ oder „Band Z spielt“. Und zehn Minuten später waren wir beim Konzert und haben uns die Seele aus dem Leib getanzt.

Ich glaube ,dass Jessie J das beste Konzert war. Wie soll man das auf deutsch sagen? She‘s just a really sick vocalist. Ich glaube, dass sie mit zu den besten Vocalists dieser Erde gehört!

Jessie J mit Tinie Tempah und Taio Cruz bei der Schlussfeier der olympischen Spiele in London 2012

13. Welche Websites besuchst Du am liebsten und warum?

Ich besuche die Websites von meinen Lieblings-Künstlern sehr gerne. Damit halte ich mich auf dem Laufen, wann, wo und wie was geschieht.

Zudem meine eigene natürlich (www.adenjaron.com) (lacht).

14. Lieblingsschauspieler/innen oder Lieblingsfilme/serien?

Eine meiner Lieblingsserien ist „Nashville“. Außerdem gücke ich sehr gerne „Defiance“.

Defiance Promoplakat

15. Wer/was inspiriert Dich beim Musikmachen besonders?

Ich bin mit vielen unterschiedlichen Musikstilen aufgewachsen. Das ging von Sade über Lighthouse Family sogar bis hin zu Bob Marley und Al Jarreau. Durch das Tanzen bin ich auch mit vielen Pop-Künstlern in Kontakt gekommen und habe sogar schon mit Justin Timberlakes Choreographen getanzt. Ich denke, dass seine Musik die Industrie definitiv mit gelenkt hat und somit gehört Justin Timberlake definitiv auch dazu!

Schön, von Aden an Al Jarreau erinnert zu werden. Mit BOOGIE DOWN hat er in den 80ern sogar die Dancefloor-Szene belebt.

16. Wie heißt der Song, mit Du beim Wildcard Konzert auftrittst und warum ist es gerade dieser?

Mit welchem Song ich auftrete, verrate ich jetzt noch nicht. Es soll bei mir eine Überraschung sein. Eines kann ich Euch schon sagen: Es wird definitiv kein Coversong sein. Ich schreibe selber Musik und möchte mich als Künstler präsentieren. Macht Euch auf eine schöne Show von mir gefasst!

Mit HEY YA (im Original von Outkast) hat sich Aden beim USFÖ-Portal beworben und bei der neunköpfigen Jury durchgesetzt, beim Wildcard-Konzert in Hamburg wird er jedoch einen eigenen Song performen.

Hier singt Aden ein Cover von JEALOUS von Nick Jonas. Und sagt „Ich hab ´was anderes, was die anderen nicht haben.“

17. Was verbindest Du mit Deinem Auftritt in der Großen Freiheit für Erwartungen

Erwartungen habe ich so gesehen keine. Ich verbinde jedoch Freude mit dem Auftritt und es wäre super, wenn ich Euch so begeistern kann, dass Ihr genauso hinter meiner Musik steht wie ich.

18. Hast Du Dich ein wenig mit den anderen Wildcard-Acts 2015 vertraut gemacht? Gefällt Dir darunter etwas besonders?

Ich muss sagen, mir gefallen alle gleich gut. Ich freue mich auf ein cooles Konzert und coole Leute!

19. Was machst Du als erstes, wenn Du tatsächlich das Wildcard-Ticket für „Unser Song für Österreich“ in Hannover gewinnst?

Ich würde mich riesig freuen und mich direkt an dem Abend wieder an die Arbeit setzen, um mehr Musik zu machen. Es würde mir einfach eine Super-Plattform geben, meine Musik zu teilen und ich würde alles daran setzen, Euch gute Musik zum Hören zu geben.

Aden Jaron Man in the mirror

20. Gibt es noch etwas, dass Du den PRINZ ESC Blog Leserinnen und Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Ich hoffe, Ihr seid bereit für neue, frische Musik. Ihr könnt Euch zudem auf eine wirklich riesige Show freuen, wenn Ihr für mich anruft und ich weiterkomme. Das, was ich vorhabe – solltet Ihr mich in meinem Weiterkommen unterstützen – gab es so, vor allem von einem männlichen Teilnehmer, noch nicht. Gebt mir die Bühne und ich gebe Euch eine Show!

Hier geht es zur Website von Aden und hier ist er bei facebook zu finden. Aden twittert auch ab und zu.

ESC Clubkonzert 2015 Aden

Das Clubkonzert für die Wildcard zum Vorentscheid findet am 19. Februar ab 22 Uhr in der Großen Freiheit 36 in Hamburg statt. Im NDR Fernsehen wird es live übertragen. Tickets gibt es für 18 Euro (inkl. 1,50 Euro Gebühr) im NDR Ticketshop.

Eine Übersicht über die zehn Wildcard-Konzertteilnehmer findet sich hier

Wir haben in unserer Wildcard-Serie alle zehn Acts vorgestellt:

(1) Ann Sophie
(2) Sendi Hoxha
(3) ASON – Teil 1: Joella und Lilianna
(3) ASON – Teil 2: Dorotea und Mickelina
(4) Klangpoet – Teil 1: Leonie und Zett Eins
(4) Klangpoet – Teil 2: Haui und Ekrem
(5) Alisson Bonnefoy
(6) Moonjos
(7) Sophie
(8) Lars Pinkwart
(9) Lou