Unser Song für Österreich Wildcard 2015 (2): Sendi Hoxha

Sendi Hoxha

Wer erhält den achten Startplatz beim deutschen Vorentscheid für den ESC in Wien? Das entscheidet sich am 19. Februar im Hamburger Kultclub Große Freiheit. Zehn Acts gehen ins Rennen um die begehrte Wildcard, und den sympathischen LineUp stellen wir euch in den kommenden Tagen näher vor. Auch Sendi Hoxha möchte gern am 5. März in der TUI Arena in Hannover mit dabei sein.

Sendi stammt aus der Gegend, in der der Autor dieser Zeilen die Freude hatte, zu studieren und neun Jahre zu wohnen: Geboren ist sie in Heidelberg, aufgewachsen 20 Kilometer südöstlich davon in Meckesheim. Und in Heidelberg hat die 17-Jährige auch schon Bühnenerfahrung gesammelt. Vor zwei Jahren wurde sie beim 1. Heidelberger Liederslam Zweite. „Ich schreibe kein Tagebuch, sondern Songs“, zitierte der Mannheimer Morgen die damals 15-Jährige. Und eigene Lieder schreibt sie schon seit ihrer Grundschulzeit. Mit einem selbst geschriebenen Song – „Battlefield“ – hatte sie sich auch fürs VE-Clubkonzert beworben (s.u.).

Sendi Hoxha

Wie der Name vielleicht manchem verrät, hat Sendi Hoxha albanische Wurzeln, und dort sind die Medien auch schon auf ihre Teilnahme am Wildcard-Konzert aufmerksam geworden, wie ihr hier (auf Albanisch natürlich) sehen könnt.

Wir haben Sendi 20 Fragen gestellt, damit ihr sie besser kennenlernen könnt.

1. Wann und wo bist du geboren?

Ich wurde am 27. November 1997 in Heidelberg geboren.

2. Hast du ein Lebensmotto und wenn ja, welches?

Ich beschränke mich selber nicht auf ein Motto, sondern habe viele. „Genieße das Leben“ oder „Sei die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst“ sowie „Kämpfe für deine Träume und lasse dich nie von etwas runter kriegen“ gehören zu meinen Lebensmottos.

3. Wo warst du, als du erfahren hast, dass du am Wildcard Konzert teilnehmen darfst und wie war deine erste Reaktion?

Ich war zuhause, als mich jemand aus der Redaktion angerufen hat. Meine erste Reaktion? Ich war total überrascht sowie überglücklich! Ich persönlich hätte das niemals erwartet!

4. Was war die erste eigene Schallplatte/CD, die du gekauft hast?

Meine erste CD, die ich mir gekauft habe, war das Album „Get rich or die tryin'“ von 50 Cent. Ich bin schon seit meiner Kindheit ein großer Fan seiner Musik, und er hat mich auch größtenteils zum Songwriting inspiriert.

50 Cent Get rich or die tryin'Mit „In da club“ aus dem Album hatte der Rapper auch in Deutschland einen Nummer-eins-Hit. Hat Danny mit „In the club“ nicht geschafft.

5. Wer sind deine (musikalischen) Vorbilder und warum?

Ich beschränke mich nicht nur auf ein Vorbild, ich habe total viele Vorbilder. Dazu gehören unter anderem Amy Winehouse, Ed Sheeran, Selah Sue, Adele, Jimi Henrdrix, Michael Jackson, Kurt Cobain, Janis Joplin, Lianne La Havas, Trixie Whitley, Eminem, 50 Cent, Tupac usw.

Sie alle haben das gewisse Etwas. Ich liebe es, ihre Songs zu hören, weil ihre Texte und natürlich ihre Musik etwas Tiefgründiges haben, was mich jedes Mal fasziniert.

6. Wann und wo hast du das erste Mal auf einer Bühne gestanden und wie war das?

Das erste Mal auf der Bühne stand ich in der 7. Klasse. Ich war damals in der Theater-AG und ich habe die Hauptrolle eines Musicals gespielt. An dem Tag war ich richtig nervös, doch ich habe es genossen.

7. Was ist deine erste Erinnerung an den Eurovision Song Contest?

Puh, das ist schon ziemlich lange her. Ich weiß noch ganz genau, wie fasziniert ich von der Atmosphäre und von den ganzen Künstlern war. Und das ist jedes Jahr so.

8. Hast du einen ESC-Lieblingssong oder mehrere und wenn ja welche?

„Undo“ von Sanna Nielsen finde ich klasse. Und auch „Calm after the storm“ von The Common Linnets sowie „Me and my guitar“ von Tom Dice finde ich spitze. Und natürlich auch „Is it right“ von Elaiza!

Deutsche Party Euroclub Sanna Mariya YaremchukSanna Nielsen begeistert nicht nur Sendi… Hier feiert Frau Nielsen mit den Mädels von Elaiza und Maria Yaremchuk aus der Ukraine im Euroclub in Kopenhagen.

9. Carola, Charlotte Perrelli, Lena Philipsson oder Linda Bengtzing?

Charlotte Perrelli, weil ich ihre Stimme ziemlich gut finde.

10. Du darfst drei Alben mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche drei wären das?

„X“ von Ed Sheeran, „Rarities“ von Selah Sue und „Back to Black“ von Amy Winehouse.

11. Hast du schon einmal auf ATEMLOS DURCH DIE NACHT von Helene Fischer getanzt?

Haha, glaubt mir, nicht nur einmal. (lacht)

12. Was/wer/wo war das beste Livekonzert, welches du bislang gesehen hast?

Das war in Albanien, als der berühmte Sänger und Musiker Alban Skenderaj einen Auftritt dort hatte. Es war genial!

Wie Sendi wollte auch Alban Skenderaj schon zum ESC. Beim Vorentscheid für den ESC 2011 in Düsseldorf wurden Alban und seine Duettpartnerin Miriam Cani aber nur Zweite hinter Aurela Gaçe. 

13. Welche Websites besuchst du am liebsten und warum?

YouTube, weil ich es liebe, mir Live-Auftritte von meinen Lieblingskünstlern anzuschauen.

14. Lieblingsschauspieler/innen oder Lieblingsfilme/serien?

Ich liebe alle „Twilight“- und alle „Tribute von Panem“-Filme. Ich habe schon alle Bücher gelesen und ich liebe sie! Deswegen gehören unter anderem Jennifer Lawrence, Kristen Stewart, Robert Pattinson und auch Josh Hutcherson zu meinen Lieblingsschauspielern. Ich bin auch ein Riesen-Fan von den Harry Potter-Filmen und auch von der „Fluch der Karibik“-Reihe. Daniel Radcliffe und Jonny Depp gehören auch zu meinen Lieblingsschauspielern. Meine Lieblingsserie ist „How I met your mother“ und ich feier Neil Patrick Harris so sehr!

Daniel Radcliffe
Der Zauberlehrling ist längst erwachsen geworden: Daniel Radcliffe

15. Wer/was inspiriert dich beim Musikmachen besonders?

Ich lasse mich von verschiedenen Dingen inspirieren. Seien es meine Gefühle oder andere Menschen: alles ist dabei. Außerdem ist es ein Geschenk, dass ich die Möglichkeit habe, verschiedene Instrumente spielen zu können. Ich bin keine perfekte Musikerin oder Sängerin, aber ich mache das alles mit Leidenschaft und Freude.

16. Wie heißt der Song, mit dem du beim Wildcard Konzert auftrittst und warum ist es gerade dieser?

Ich werde mit meinem eigenen Song „Battlefield“ auftreten. In dem Song geht es darum, für seine Träume zu kämpfen und sich nicht unter kriegen zu lassen. Ich persönlich finde, dass dieser Song total zu meiner Situation passt, denn ich wünsche mir sehr, dass ich die Wildcard gewinne und ich werde auch mein Bestes geben.

Sendi Hoxha mit ihrem „Battlefield“

17. Was verbindest du mit deinem Auftritt in der Großen Freiheit für Erwartungen?

Ich war noch nie in der Großen Freiheit, geschweige in Hamburg. Ich lasse mich überraschen und alles auf mich zukommen. Ich bin sehr aufgeregt und habe großen Respekt vor der Konkurrenz. Ich freue mich schon darauf!

18. Hast du dich ein wenig mit den anderen Wildcard-Acts vertraut gemacht? Gefällt Dir darunter etwas besonders?

Klar. Alle haben etwas Einzigartiges und ich habe großen Respekt vor allen.

19. Was machst du als erstes, wenn du tatsächlich das Wildcard-Ticket für „Unser Song für Österreich“ in Hannover gewinnst?

Ich werde als erstes vor Freude hüpfen und schreien! Mal im Ernst, ich bin richtig nervös und ich würde mich so sehr freuen, wenn ich das Wildcard-Ticket gewinnen würde. Es ist eine riesen Chance für mich, vor allem, weil ich noch jung bin und ich mich weiter entwickeln möchte.

20. Gibt es noch etwas, dass du den PRINZ ESC Blog Leserinnen und Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Leute, schaltet ein und fiebert fleißig mit uns mit! Peace!

Sendi Hoxha

Sendi Hoxha findet ihr auch bei Facebook und unter dem lustigen Namen „hashtagbizarre“ auf Instragram. Außerdem ist sie auf Twitter aktiv.

Sendi Hoxha

Sendi Hoxha

Das Clubkonzert für die Wildcard zum Vorentscheid findet am 19. Februar ab 22 Uhr in der Großen Freiheit 36 in Hamburg statt. Im NDR Fernsehen wird es live übertragen, außerdem wird es auf eurovision.de gestreamt. Tickets gibt es für 18 Euro (inkl. 1,50 Euro Gebühr) im NDR Ticketshop.

Hier kann man (bis 15.2.) bei uns Karten für das Konzert gewinnen.

Eine Übersicht über die zehn Wildcard-Konzertteilnehmer findet sich hier

Wir haben bereits vorgestellt:
(1) Ann Sophie