Unser Song für Österreich Wildcard (4) Klangpoet Teil 2: Haui und Ekrem

Klangpoet gezeichnet

Wer erhält den achten Startplatz beim deutschen Vorentscheid für den ESC in Wien? Das entscheidet sich am 19. Februar im Hamburger Kultclub Große Freiheit. Zehn sympathische Nachwuchsacts gehen ins Rennen um die begehrte Wildcard, und wir stellen sie Euch nacheinander auf dem PRINZ ESC Blog näher vor. Klangpoet bestehen aus vier Bandenmitgliedern. Leonie und Zett Eins haben hier schon vorgestellt, nun folgen Haui und Ekrem.

Klangpoet ist eine Band aus Dortmund mit Wurzeln in ganz unterschiedlichen Ländern. Leonie, EkremZett Eins und Haui geben seit mehreren Jahren Konzerte auf Stadtfesten, in Opernhäusern, Theatern, Clubs oder auf der Straße und sind sich in den Sparten Singer/Songwriter, Soul, Hip-Hop und Pop unterwegs.

Wir führen unsere Befragung fort mit dem Bandveteranen Haui:

haui 1

1. Wo und wann bist Du geboren? 

Ü 30 😉 , in Saigon, Vietnam.

2. Hast Du ein Lebensmotto und wenn ja, welches?

In der Ruhe liegt die Kraft!

haui 5

3. Wo warst Du, als Du erfahren hast, dass Du am Wildcard Konzert teilnehmen darfst und wie war Deine erste Reaktion?

Im Studio mit der Gruppe bei unseren Proben. Ich habe mich sehr gefreut und bekam gleichzeitig Angst 😀

4. Was war die erste eigene Schallplatte/CD, die Du gekauft hast oder – falls das nicht der Fall ist – der erste Song, den Du online erworben hast?

Santana, Vinyl LP – Amigos.

Bildschirmfoto 2015-02-08 um 19.48.19Mit ihrem siebten Album „Amigos“ erreichten Santana 1976 erstmals die TopTen der US Billboard 100 Charts. Darin enthalten „Let it shine“ sowie „Europa“

5. Wer sind Deine (musikalischen) Vorbilder und warum?

Sting, Santana, Al Di Meola… Das sind einfach bodenständige gefühlsvolle Virtuosen für mich.

6. Wann und wo hast Du das erste Mal auf einer Bühne gestanden und wie war das?

Ich war 14 und habe auf einer Hochzeit gespielt. Ich habe es genossen.

7. Was ist Deine erste Erinnerung an den Eurovision Song Contest?

Nicole, mit ihrer weißen Gitarre.

nicole 1982Ja, das waren noch Zeiten…

8. Hast Du einen ESC Lieblingssong oder mehrere und wenn ja welche?

4U von Klangpoet 😉

9. Carola, Charlotte Perrelli, Lena Philipsson oder Linda Bengtzing?

Sorry, aber keine von denen…

10. Du darfst drei Alben mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche drei wären das?

The Lady sings, Stronger than pride, Killing in the Name

11. Hast Du schon einmal auf ATEMLOS DURCH DIE NACHT von Helene Fischer getanzt?

Ja, aber ich kann mich nicht daran erinnern. 😉

12. Was/wer/wo war das bislang beste Livekonzert, welches Du bislang gesehen ist?

Open Air Konzert von Santana in Köln.

13. Welche Websites besuchst Du am liebsten und warum?

Spiegel Online: sachlich, neutral und gebündelte Informationen.

14. Lieblingsschauspieler/innen oder Lieblingsfilme/serien?

Bruce Lee 🙂

Die TopTen Moments von Bruce Lee

15. Wer/was inspiriert Dich beim Musikmachen besonders?

Es gibt unheimlich viele unbekannte aber talentierte Musiker bei Youtube, die mich inspirieren und animieren.

16. Wie heißt der Song, mit dem Du beim Wildcard Konzert auftrittst und warum ist es gerade dieser?

4u, weil dieser Song viel Liebe versprüht und uns alle verbindet.

Klangpoet – 4u

17. Was verbindest Du mit Deinem Auftritt in der Grossen Freiheit für Erwartungen?

Meine Erwartungen sind eher an meine Bandbrüder und Schwester gerichtet: Lasst uns das Haus rocken!!!! 😉

18. Hast Du Dich ein wenig mit den anderen Wildcard-Acts 2015 vertraut gemacht? Gefällt Dir darunter etwas besonders?

Ja, es sind schon einige sehr gute dabei…

19. Was machst Du als erstes, wenn Du tatsächlich das Wildcard-Ticket für „Unser Song für Österreich“ in Hannover gewinnst?

Meine kleine Tochter anrufen und Sie fragen, woher Sie das schon vorher wusste.  😉

20. Gibt es noch etwas, dass Du den PRINZ ESC Blog Leserinnen und Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Drückt unseren Mitstreitern die Finger und Klangpoet die Daumen! Let’s go! 😉

haui 2

 

Und last but not least – 20 Fragen auch für Ekrem:

ekrem 2

1. Wann und wo bist Du geboren?

8. August 1985 in Dortmund

2. Hast Du ein Lebensmotto und wenn ja, welches?

„Lohnt es sich denn?“ fragt der Kopf. „Nein, aber es tut so gut!“ antwortet das Herz.

3. Wo warst Du, als Du erfahren hast, dass Du am Wildcard Konzert teilnehmen darfst und wie war Deine erste Reaktion?

Ich war im Studio bei unseren Proben. Als Zett uns erklärte, dass wir unter den letzten 10 sind, bekam ich ganz kurz Angst und das wurde dann Freude.

4. Was war die erste eigene Schallplatte/CD, die Du gekauft hast oder – falls das nicht der Fall ist – der erste Song, den Du online erworben hast?

Das war das erste Xavier Naidoo Album.

Bildschirmfoto 2015-02-08 um 19.55.05„Nicht von dieser Welt“ wurde 1998 veröffentlicht und verkaufte sich bisher eine Million Mal

5. Wer sind Deine (musikalischen) Vorbilder und warum?

Ich bin großer Xavier Naidoo Fan. Zufällig habe ich eine ähnliche Stimmlage, was mich dann auch beim Singen als Fan outet.

6. Wann und wo hast Du das erste Mal auf einer Bühne gestanden und wie war das?

Das war bei auf meiner Schulabschlussfeier in der Aula und ich war sehr aufgeregt.

7. Was ist Deine erste Erinnerung an den Eurovision Song Contest?

Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Kind mit meiner Schwester den Eurovision Songcontest angeschaut habe.

8. Hast Du einen ESC Lieblingssong oder mehrere und wenn ja welche?

Ja, ich mochte den Song von Alexander Rybak sehr.

Na dann hören wir „Fairytale“ doch gleich nochmal an…

9. Carola, Charlotte Perrelli, Lena Philipsson oder Linda Bengtzing?

Tut mir leid ich spreche kein Mandarin. 😉

10. Du darfst drei Alben mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche drei wären das?

Michael Jackson – Thriller; Xavier Naidoo – Nicht von dieser Welt; Lauryn Hill  – Mtv unplugged

11. Hast Du schon einmal auf ATEMLOS DURCH DIE NACHT von Helene Fischer getanzt?

Getanzt nicht, hab’s aber mal im Bus gesungen 😉

12. Was/wer/wo war das bislang beste Livekonzert, welches Du bislang gesehen ist?

Das war ein Justin Nozuka Konzert in Köln glaube ich….

13. Welche Websites besuchst Du am liebsten und warum?

Ich shoppe gerne, daher Amazon.

14. Lieblingsschauspieler/innen oder Lieblingsfilme/serien?

Al Pacino – Ich musste bei Titanic im Kino weinen.

15. Wer/was inspiriert Dich beim Musikmachen besonders?

Je nachdem, wie ich mich fühle kann das alles und jeder sein. Im Studio ist es meistens Zett Eins.

16. Wie heißt der Song, mit Du beim Wildcard Konzert auftrittst und warum ist es gerade dieser?

Der Song heißt 4 u – Der Song gibt mir ein gutes Gefühl und dieses Gefühl kann ich dem Publikum wiedergeben.

Klangpoet – 4u

17. Was verbindest Du mit Deinem Auftritt in der Großen Freiheit für Erwartungen? 

Ich hoffe, wir haben Spass auf der Bühne und machen unsere Heimatstadt Dortmund stolz.

18. Hast Du Dich ein wenig mit den anderen Wildcard-Acts 2015 vertraut gemacht? Gefällt Dir darunter etwas besonders?

Ich habe mir die anderen angehört und finde, es gibt durchaus schöne Songs dabei.

19. Was machst Du als erstes, wenn Du tatsächlich das Wildcard-Ticket für „Unser Song für Österreich“ in Hannover gewinnst?

Ich falle in Ohnmacht.

20. Gibt es noch etwas, dass Du den PRINZ ESC Blog Leserinnen und Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Auf jeden Fall: Schaltet am 19. Februar um 22 Uhr NDR ein und gebt uns die Chance Euch zu überzeugen, dass wir Deutschland angemessen vertreten würden. Wir wissen jeden einzelnen Fan zu schätzen und möchten uns mit diesem Auftritt auch bei Euch bedanken!!

ekrem 1

Hier geht es zur facebook Seite von Klangpoet.

Das Clubkonzert für die Wildcard zum Vorentscheid findet am 19. Februar ab 22 Uhr in der Großen Freiheit 36 in Hamburg statt. Im NDR Fernsehen wird es live übertragen. Tickets gibt es für 18 Euro (inkl. 1,50 Euro Gebühr) im NDR Ticketshop.

Hier kann man bei uns (bis 15.2.) Karten für das Konzert gewinnen.

Eine Übersicht über die zehn Wildcard-Konzertteilnehmer findet sich hier

Wir haben bereits vorgestellt:
(1) Ann Sophie
(2) Sendi Hoxha
(3) ASON – Teil 1: Joella und Lilianna
(3) ASON – Teil 2: Dorotea und Mikkelina
(4) Klangpoet – Teil 1: Leonie und Zett Eins