Unser Song für Österreich Wildcard (7): Sophie

Sophie Wildcard

Nur noch eine Woche, dann entscheidet sich im Hamburger Kultclub Große Freiheit, wer die Wildcard für „Unser Song für Österreich“, den deutschen Vorentscheid zum ESC 2015 in Wien, bekommt. Zehn Nachwuchs-Acts singen um die Wildcard, und wir stellen die sympathischen Künstler auf dem PRINZ ESC Blog näher vor. Auch Sophie aus Kleinmachnow bei Berlin stellte sich unseren Fragen.

Die 16-Jährige singt seit 2013 in ihrer Schule, dem Potsdamer Humboldt-Gymnasium, in der Schülerband – und beim ESC war sie auch schon, 2011 in Düsseldorf. Die tolle Stimmung in der Esprit-Arena und der Erfolg von Lena haben sie dazu angestachelt, auch mal beim Song Contest mitmachen zu wollen. Die Chance könnte jetzt kommen.

Sophie Wildcard

Um Sophie näher kennenzulernen, haben wir auch ihr unsere 20 Fragen gestellt.

1. Wann und wo bist du geboren?

Am 28. April 1998 im schönen Hamburg

2. Hast du ein Lebensmotto und wenn ja, welches?

„If you can dream it, you can do it!“, von Walt Disney

3. Wo warst du, als du erfahren hast, dass du am Wildcard Konzert teilnehmen darfst und wie war deine erste Reaktion?

Ich bin gerade von der Schule nach Hause gekommen und habe mich sehr zusammenreißen müssen, nicht schreiend durchs Haus zu rennen. Danach war das „Mundhalten“ das Schwerste.

4. Was war die erste eigene Schallplatte/CD, die du gekauft hast, oder der erste Song, den du online erworben hast?

„Easy“ von den Commodores, übrigens mein Lieblingssong.

5. Wer sind deine (musikalischen) Vorbilder und warum?

Aretha Franklin, Tina Turner, Etta James, Whitney Houston und natürlich Beyoncé. Alles Powerfrauen, die Soul in ihrer Stimme haben und Musik mit ihrem ganzen Körper leben. Musik ist nicht ihre Profession, sondern ihre Leidenschaft.

BeyoncéBeyoncé auf der Bühne – und gleich nochmal bei Frage 10

6. Wann und wo hast du das erste Mal auf einer Bühne gestanden und wie war das?

Zuerst mit der Theater-AG der Grundschule, 2005. Aber mein erster Gesangs-Auftritt beim Frühlingsfest am Schöneberger Rathaus in Berlin vor mehreren hundert Zuschauern hat mir Lust auf mehr gemacht.

7. Was ist deine erste Erinnerung an den Eurovision Song Contest?

Mein persönlicher ESC-Durchbruch war beim ESC 2010 in Oslo. Der Auftritt von Lena natürlich und der Flash-Mob mit dem Song „Glow“, den ich mit Freunden dann selbst performt habe. Das war einfach cool und großes Kino.

8. Hast du einen ESC Lieblingssong oder mehrere, und wenn ja welche?

„Wadde hadde dudde da“ und „Satellite“ – da bin ich doch etwas patriotisch. 😉

Stefan Raab Eurovision 2000Platz 5 schaffte „the sensational super sack of German television“ 2000 in Stockholm

9. Carola, Charlotte Perrelli, Lena Philipsson oder Linda Bengtzing?

… sind Namen, die etwas mit dem ESC zu tun haben. Allerdings war ich da noch in meinen Kinderschuhen und habe sie nicht bewusst wahrgenommen.

10. Du darfst drei Alben mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche wären das?

„B-day“ von Beyoncé, „Respect – The Very Best of Aretha Franklin“ und das White Album der Beatles

Sophie Wildcard 2015Sophie an der Warschauer Straße in Berlin-Friedrichshain

11. Hast Du schon einmal auf ATEMLOS DURCH DIE NACHT von Helene Fischer getanzt?

Ja, und ich stehe dazu. (grinst) Wie eine Coverband in Kühlungsborn es treffend beschrieb: „Das würdet ihr doch nie zuhause hören. Ich find’s trotzdem geil!“ Der Song macht einfach eine tolle Stimmung, und die genießt man gerne.

12. Was/wer/wo war das bislang beste Livekonzert, welches du gesehen hast?

Beyoncé in der Berliner O2-World

13. Welche Websites besuchst du am liebsten und warum?

Definitiv YouTube – da findet man alles, aber vor allem Inspiration.

14. Lieblingsschauspieler/innen oder Lieblingsfilme/serien?

Lieblingsschaupieler/innen: Cameron Diaz
Lieblingsfilm: Back to the Future
Lieblingsserie: Good Wife, House of Cards, 24, Pretty Little Liars

Jack Bauer Kiefer Sutherland 24Kiefer Sutherland in seiner Paraderolle als Jack Bauer in „24“

15. Wer/was inspiriert dich beim Musikmachen besonders?

Das Gesamtkunstwerk aus Komposition, Instrumenten, Melodie, Text, Gesang und Performance. Gute Musiker sind Revolutionäre, die mit kreativer Zerstörung Bestehendes auseinandernehmen und zu einem neuen, kreativen Ganzen zusammenfügen.

16. Wie heißt der Song, mit dem du beim Wildcard Konzert auftrittst und warum ist es gerade dieser?

Viele Songs aus den aktuellen Charts sind nicht mehr ehrlich, sondern künstlich. Der Song, mit dem ich antrete, heißt „Imperfection“ und macht nicht nur gute Stimmung, sondern gibt den Menschen auch etwas mit. Er macht uns Mut, in unseren Zweifeln und Selbstzweifeln zu bestehen und selbst im Scheitern erfolgreich zu sein. Diese Botschaft verbreitet er, ohne belehren zu wollen.

Sophie unterwegs in Berlin mit „Imperfection“

17. Was verbindest du mit deinem Auftritt in der Großen Freiheit für Erwartungen?

Spaß in einer großen Familie, die eines verbindet: Musik. Und dann natürlich ein tolles Publikum und ein gutes Handynetz.

18. Hast du dich ein wenig mit den anderen Wildcard-Acts 2015 vertraut gemacht? Gefällt dir darunter etwas besonders?

Ja, ich habe natürlich überall mal reingehört und freue mich riesig darauf, alle Songs live zu hören und zu sehen. Vielleicht machen wir ja spontan alle zusammen eine Jam-Session. Klangpoet steht im großen Kontrast zu mir, das macht ihren Song „4U“ für mich besonders interessant.

Kontrastprogramm zu Sophie: „4U“ von Klangpoet

19. Was machst du als erstes, wenn du tatsächlich das Wildcard-Ticket für „Unser Song für Österreich“ in Hannover gewinnst?

Lachen, weinen, schreien, singen – wahrscheinlich alles gleichzeitig, wenn mein Adrenalinpegel ins Unermessliche steigt. Dann bekommt mein Komponist und Produzent Guido Schwarz einen gaaaanz dicken Kuss. Und dann möchte ich meine Eltern und meine Freunde in die Arme nehmen.

20. Gibt es noch etwas, dass du den PRINZ ESC Blog Leserinnen und Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Alles ist möglich, wenn man nur ganz fest daran glaubt und hart dafür arbeitet.

Sophie Wildcard 2015Sophie

Das Clubkonzert für die Wildcard zum Vorentscheid findet am 19. Februar ab 22 Uhr in der Großen Freiheit 36 in Hamburg statt. Im NDR Fernsehen wird es live übertragen. Tickets gibt es für 18 Euro (inkl. 1,50 Euro Gebühr) im NDR Ticketshop.

Hier kann man bei uns (bis 15.2.) Karten für das Konzert gewinnen.

Eine Übersicht über die zehn Wildcard-Konzertteilnehmer findet sich hier

Wir haben in unserer Wildcard-Serie bereits vorgestellt:

(1) Ann Sophie
(2) Sendi Hoxha
(3) ASON – Teil 1: Joella und Lilianna
(3) ASON – Teil 2: Dorotea und Mickelina
(4) Klangpoet – Teil 1: Leonie und Zett Eins
(4) Klangpoet – Teil 2: Haui und Ekrem
(5) Alisson Bonnefoy
(6) Moonjos