Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 11)

Sarah Göthling Deutschland 2015

Langsam kommt Bewegung in die Sache. Mittlerweile sind es 478 Videos, die auf der USFÖ-Seite um die Gunst der Zuseher streiten. Die Seite bietet eine Plattform für alle musikalischen Richtungen, aber ob das auch alles eurovisionstauglich ist, bleibt abzuwarten. Der Eurovision Song Contest schreibt halt eigene Gesetze. Die dreistellige Steigerung innerhalb einer Woche bietet natürlich auch mehr Auswahl, aus der wir hier drei Kostproben plus einem Schmankerl präsentieren dürfen.

Der Sprung von 336 auf ganze 478 Videos läßt die Vermutung zu, dass sich erst jetzt einige dem Votum der Zuseher stellen, um nicht bis zum 9. Januar in Vergessenheit geraten zu sein.

HIGHLIGHT

Schon 2014 bewarb sich Sarah Göthling, oben im Bild, um eine Wildcard, aber sie schaffte es nicht, ins Clubkonzert nach Hamburg kommen. Dabei hatte sie zum ersten Mal einen deutschsprachigen Titel aufgenommen. Ein „perfekter Tag “ sollte es werden, aber während die 10 glücklichen in Hamburg probten, war Sarah schon wieder in Dortmund unterwegs und nahm neue Lieder auf. Für 2015 kehrt sie ins Teilnehmerfeld zurück und präsentiert den grandiosen Song „Still Loving You“, der am 15. Oktober veröffentlicht wurde. Im Gegensatz zu ihren ersten Werken „I Know You“ und „Copycat“ (nicht zu verwechseln mit dem belgischen Misserfolg aus 2009) konzentriert sich das Machwerk mehr auf die Stimmkraft als auf die Tanzbarkeit. Nun bleibt halt abzuwarten, ob sie ihre balladesken Fähigkeiten auch live im Clubkonzert umsetzen kann. Hier übrigens ihre Homepage und hier ein Blick auf ihr Facebook-Profil, das bisher nur knapp über 500 Likes hat.

Sarah Göthling – Still Loving You

 

HALLO!

Die Geschwister Hanna und Phil Kamp bewerben sich mit einer Liebeserklärung an ihre Heimat, dem Bodensee. Zusammen mit Hendrik Müller-Späth, Matthias Kleiner und Rolf Hering formen sie die Gruppe Spielraum und stehen mit „See sehn“ im Starterfeld. Die Gruppe ist heute in Münster ansässig und präsentiert leichtgemachten Deutsch-Pop. Die Stimme der Sängerin wirkt etwas fragil, aber sie weiß mit ihrer Stimmfärbung den Zuschauer zu fesseln. Ihre Homepage verrät, dass sie schon viele Jahre Konzerte geben. Nun wird es Zeit, dass das ganze Land auf sie aufmerksam wird. Hier ihre Homepage und an dieser Stelle sind sie in Facebook vertreten und haben schon über 700 Likes.

Spielraum – See Sehn

 

NA JA

Mit dem Lied „Kissed Awake“ präsentiert sich auch eine bühnenerfahrene Truppe der Lesern der USFÖ Homepage. Die Gruppe Sparrohs besteht aus Olive Brooke, Brian Phillips, Cheryl Stevens, Thomas Haeberli und Thea Valgarðsson. Während sie sonst bei ihren Nummern eher rockige Klänge anschlagen, lassen sie es für die Clubkonzert-Auswahl, ruhiger angehen. Dadurch wirkt das Ganze aber sehr altbacken. Man fühlt sich gleich ins Jahr 2010 versetzt, wo Weißrussland durch die Gruppe 3 + 2 vertreten wurde und mit Schmetterlingsflügeln auf Platz 24 im Finale kam, was für weißrussische Verhältnisse schon gut war. Hört man sich andere Lieder der Gruppe Sparrohs an wie zum Beispiel „My Edelweiss“ oder „Pinch Me I’m Dreaming“, würde man den sympathischen Künstlern einen passenderen Song wünschen. Ihre Homepage kann man hier finden und sie haben mit fast 900 Likes die größte Zustimmung der drei Acts bei Facebook.

Sparrohs – Kissed Awake

 

HÄH?

Schon Mitte Oktober stand in den Zeitungen Ostfrieslands zu lesen, dass nach Natalie Plöger, die Kontrabassistin der Gruppe Elaiza, ein weiterer Ostfriese den Sprung zum Eurovision Song Contest schaffen möchte. Ausgezeichnet mit dem Goldenen Mikrofon des Internetsenders „Schlagerfee-Radio“ wagt sich der 47-jährige Altenpflegeassistent Frerich Westermann aus Norden in die Schlacht um einen Platz beim Wildcard-Konzert im Februar in Hamburg. Sein Lied über den alten Bauern Hinnigsen, der von seinen Hühnern genug hat, die jedoch nicht von ihm, soll gute Laune machen. Auf Mallorca sei der Titel auf Anhieb auf Platz 35 in den Charts eingestiegen. Frerich Westermann hat schon früh die Musik als seine Leidenschaft entdeckt. Zunächst war es das Akkordeon, später die Gitarre und die Trompete. Die nötige Bühnenerfahrung gewann er in einer Tanzband, die auf Hochzeiten spielte.

So sehr man sich auch freut, dass die Heimat den Eurovision Song Contest für sich entdeckt, so ungern würde man sich durch ein solches Lied in Wien vertreten sehen, auch wenn dadurch ein rein ostfriesisches Fotomotiv wie schon in Kopenhagen mit Natalie drin wäre. Frerich Westermann gibt es auch hier auf Facebook und ihn haben bisher fast 300 geliket.

Frerich Westermann – Der alte Bauer Hinnigsen

 

Aber wie schon Nicole 1988 sagte „Ist alles Geschmacksache“, so darf sich ein jeder über die eingereichten Machwerke ein Urteil bilden. Die Entscheidung trifft am Ende sowieso der NDR. Vier Hoffnungen haben wir vorgestellt. Bis zur nächsten Woche halten wir es mit Lill Lindfors aus dem Jahr 1985: „See The Rest For Yourself“

Für alle, die die bisherigen Folgen dieser Serie verpasst haben – hier geht’s lang:

Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 1)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 2)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 3)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 4)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 5)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 6)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 7)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 8)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 9)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblock (Woche 10)


Hier
geht es übrigens zum Bewerbungsformular für “Unser Song für Österreich”,
hier kann man sich Tickets für das Wildcard-Konzert am 19. Februar 2015 in der Großen Freiheit 36 in Hamburg sichern und
hier geht es zum Kartenverkauf für den Vorentscheid am 5. März 2015 in der TUI Arena in Hannover.