Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 14)

Me & Steff Deutschland 2015

Bald ist Weihnachten und hoffnungsvolle Talente beschenken den NDR mit ihren musikalischen Machwerken. Mittlerweile liegen 687 Videos, darunter „End Of Nothing“ (Foto oben: die Noten zu dem Lied auf dem Oberarm des Leadsängers Steff) unter dem Weihnachtsbaum und die Verantwortlichen des NDR müssen sich einiges ansehen. Anfang Januar werden die Glücklichen für die Große Freiheit in Hamburg ermittelt. Hier kann jeder Leser selbst sich eine Meinung bilden.

Persönlich tue ich mich sehr schwer mit dieser Plattform, da ich einige Künstler toll finde, aber das jeweilige Lied nicht zu ihnen passt. Zum Glück muss ich nicht entscheiden. Einige Leser werden sicherlich mit meiner Auswahl nicht zufrieden sein, aber da sollten wir es doch mit Nicole halten: „Ist halt Geschmackssache“.

HIGHLIGHT

Christine Winkelmann Deutschland 2015

Christine Winkelmann hat mich persönlich mit ihrem Song „Caught In The Storm“ gleich gefesselt. Als Eurovisionsfan seit über 25 Jahren kann mich eine Powerballade immer gefangen nehmen. Bei diesem Lied könnte ich mir gut vorstellen, Christine mit einem großen Chor auf der Bühne der Stadthalle von Wien wiederzusehen, denn Powerballaden gehen immer. Conchita und auch Ruth Lorenzo haben es bewiesen. Hamburg wäre für Christine Winkelmann ein bekanntes Terrain, denn sie ließ sich bis 2009 hier zur Musicalsängerin ausbilden Auf ihrer Homepage kann man weitere Kostproben von Christines Schaffen anhören. Zudem findet man sie auf Facebook wieder.

Christine Winkelmann – Caught In The Storm


Ein zweites Highlight wurde mir von Co-Blogger Matthias zugesandt. Begegnet war mir das Lied schon auf Facebook, wo es von Chorkollegen geliked wurde. Me & Steff wurden gegründet durch Frontmann Stefan Rozyczka und besteht neben Stefan alias Steff aus Co-Sänger Dave Mandel. Die beiden werden von Hannah David und Stefan Gregor Schmitz unterstützt. Das Team komplettieren die Geigerin Maria Richter und der Trommler Oliver Reichelt. „End Of Nothing“ ist eine Hymne, die durch ihre Rhythmik besticht. Die Interpreten stammen alle aus der Musicalszene. Stefan Rozyczka erhielt seine Ausbildung an der Hamburger HSE und sang unter anderem im Musical „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“, das in Wien in der mittlerweile europaweit bekannten Stadthalle auf die Bühne gebracht wurde. „Sister Act“ in Hamburg gilt als Aushängeschild für Dave Mandell. Mehr über die sechs kann man hier auf ihrer Homepage sehen und auf Facebook warten „Me & Steff“ mit knapp über 400 Likes auf viel mehr Besucher.

Me & Steff – End Of Nothing

 

HALLO

Mit Silke Hauck stellt sich eine etablierte Sängerin mit dem Song „Bad Weeds Grow Tall“ den Juroren des NDR. Ihren Ursprung hat sie in der Mannheimer Musikszene, somit hat sie auch schon mit Xavier Naidoo zusammenarbeiten dürfen. Die raue Stimme von Silke kann die Gefühle der Künstlerin am besten in den Bereichen Jazz, Blues und Soul ausdrücken. In ihren Anfängen stellte sie zumeist Lieder in deutscher Sprache vor, aber 2004 änderte sich alles durch die Veröffentlichung ihres ersten englischsprachigen Albums „mellow blue“. Die Medien wurden auf sie aufmerksam und zwei ihrer Songs wurden für die Pro 7 Telenovela „Lotta in Love“ genutzt. Weitere Projekte schlossen sich an. Unter anderem ging sie mit Daniel Küblböck auf Tour.

Silke Hauck Deutschland 2015

Auf ihrer Homepage kann man mehr über sie erfahren. Und auf Facebook findet man sie hier wieder, 4.609 Personen hat das bisher gefallen. Persönlich konnte ich Silke Hauck schon 1997 kennenlernen. In meiner Studienzeit durften wir sie im freien Radio Karlsruhe „Querfunk“ vorstellen. Ihre damalige Single „Diese Nacht, noch ein Tag“ steht bei mir im CD-Regal.

Silke Hauck – Bad Weeds Grow Tall

 

HÄH?

Lisa Bund Deutschland 2015Foto: mobil.rhein-zeitung.de

Auch Casting Stars nutzen die Plattform, um sich wieder in Erinnerung zu bringen. 2007 wurde Lisa Bund Dritte mit 18,7 % bei „Deutschland sucht den Superstar“, jedoch blieben die großen Erfolge aus. Der Song „Learn to Love You“, der von Alex Christensen (Eurovision Deutschland 2009) produziert wurde, erreichte noch Platz 18 der Singlecharts, aber Lisa Bund machte eher durch ihre Auftritte in den sogenannten Reality Dokus von sich reden. Unvergessen ihre Teilnahme an der Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, die sie vorzeitig aufgrund von Magenproblemen verließ.

Zudem tauchte sie mehrmals im perfekten Promi Dinner und bei Big Brother (aber nicht in der Promi-Ausgabe) auf. Nun wünscht sie sich via Eurovision ein musikalisches Comeback, aber der Song „It’s A Party“ lädt nicht so sehr zum Tanzen ein, auch wenn das Video dazu auffordert. Zudem ist ihre Stimme mit dem Synthiepop-Lied echt unterfordert, da waren die Auftritte bei DSDS wesentlich überzeugender. Aber vielleicht ist das auch nur mein Geschmack und für andere eignet sich Lisas Song als „Happy Pill“.

Eine aktuelle Homepage lässt sich von Lisa Bund schwer ausmachen, aber mit über 2.000 Likes wartet sie hier auf Facebook auf die Leser.

Lisa Bund – It’s A Party


Wie jedes Jahr zu Weihnachten, man bekommt nicht immer das, was man möchte und so sollte sich ein jeder auf der Homepage Unser Song für Österreich die eigenen Perlen heraussuchen.

Hier unsere bisherigen Vorschläge in „Unser Star für Österreich Wildcard – der Bloggerblick“:

Bloggerblick (Woche 1): Ann Sophie, Gottlieb Wendehals, Ilonka Petruschka
Bloggerblick (Woche 2): Romy Politzki, Shedo, Escandalos
Bloggerblick (Woche 3): KiiBeats, Madeleine Murschel, Andrim
Bloggerblick (Woche 4): Nico Raecke, Tobis Wohnzimmershow, Ottischo (feat. Schneeflögge)
Bloggerblick (Woche 5): Blue Metal Rose feat. Darren Crisp, Tomas Tulpe feat. Sandy Beach, Karin Alleine Band
Bloggerblick (Woche 6): Delphine Maillard, Lindt Bennett, Blue Bastard
Bloggerblick (Woche 7): The Helmut Bergers, Trong, Mario
Bloggerblick (Woche 8): Johannes Gereons, Robert Gläser, Thorsten Gesing-Volkery
Bloggerblick (Woche 9): Tumbleweed Country Union, Dominik & Erik Heikaus, Gerrit Alberding feat. Anja Meiert
Bloggerblick (Woche 10): The Facts, Peter Brokat, Tina und Jens
Bloggerblick (Woche 11): Sarah Göthling, Spielraum, Sparrohs, Frerich Westermann
Bloggerblick (Woche 12): White Floor, Katja Petri, ALEX!
Bloggerblick (Woche 13): Danga, If Not Now, When?, Peter Panduranga

 

Hier geht es übrigens zum Bewerbungsformular für “Unser Song für Österreich”,
hier kann man sich Tickets für das Wildcard-Konzert am 19. Februar 2015 in der Großen Freiheit 36 in Hamburg sichern und
hier geht es zum Kartenverkauf für den Vorentscheid am 5. März 2015 in der TUI Arena in Hannover.