Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 3)

madeleinemurschel

Jede Woche stellen wir euch an dieser Stelle die tollsten, besten, schlimmsten und interessantesten Videos vor, die sich um die Teilnahme am Unser Song für Österreich Wildcard-Konzert bewerben. Kein leichtes Unterfangen, wenn wöchentlich gerade mal 22 neue Videos hochgeladen werden und der aktuelle Gesamtstand bei 126 steht. Fast muss man ja befürchten, dass das Wildcard-Konzert 2015 ähnlich spannend wird wie sein Vorgänger, denn vor allem an innovativen und kreativen Beiträgen mangelt es. Es überwiegen bislang 08/15 Coverversionen, schlagerlastige deutsche Texte und schlecht produzierte eigene Werke.

HIGHLIGHT

Doch wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel. Ein paar zumindest ganz annehmbare Videos gibt es. Leider keines davon aus der Kategorie eigener Song, sondern typische YouTube-Coverversionen. Mein aktuelles Highlight ist eine Coverversion von John Legends „All of me“. Vorgetragen wird das ganze von KiiBeats und ist sehr schön anzuhören. Man möchte sich nicht vorstellen, wie das wird, wenn der zurückhaltende Junge mit dem ängstlichen Blick am Ende auf die große Bühne muss, aber für den Moment bleibt es tatsächlich eines der besten Videos, das ich finden konnte.

 

HALLO!

Der Name Madeleine Murschel könnte zumindest dem einen oder anderen etwas sagen, denn nicht nur wurden ein paar ihrer Coverversionen auf YouTube mehr als 10.000 Mal (das Lena-Cover „Stardust“ sogar über 100.000 Mal) aufgerufen, sie hat sich auch bereits letztes Jahr um die Teilnahme am Wildcard Konzert beworben. Madeleine hat eine außergewöhnlich markante und tiefe Stimme, die ihr dabei hilft, Songs nicht einfach nachzusingen, sondern sich diese zu Eigen zu machen. Ob es allerdings schlau ist, denn Song mit dem sie es letztes Jahr nicht geschafft hat („Neon“ von – Überraschung – Lena), dieses Jahr einfach wieder einzureichen?

 

HÄH?

Ein Video, in dem bis kurz vor Schluss nur gesprochen wird? Ich frage mich, ob man eigentlich alles hochladen darf, was man möchte, oder ob das Video zum Beispiel zu soundso viel Prozent aus Musik bestehen muss. Sei’s drum. Andrim macht uns jedenfalls „Ein Angebot :)“ und zwar das Angebot, dass er es schafft, Gefühle zu transportieren ohne real existierende Worte (in welcher Sprache auch immer) zu verwenden. Nun gut, neu ist diese Wette ja nicht gerade und in Fantasiesprachen haben schon ganz andere gesungen. Auch beim ESC hat das ja fast schon so etwas wie Tradition. Ich bin aber guter Dinge, dass der NDR das „Angebot :)“ nicht annimmt und dann doch auf stimmliche Qualitäten setzt.

So viel von der Suche nach den Nachfolgern von Elaiza. Ich bin froh, dass nächste Woche mein Kollege Jan dran ist und hoffe, dass bis zur nächsten Runde ein paar ordentliche Videos hochgeladen wurden.

Bisher sind uns beim Blick aufs USFÖ-Portal folgende Gedanken gekommen:

Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 1)
Unser Song für Österreich Wildcard – Bloggerblick (Woche 2)

Hier geht es übrigens zum Bewerbungsformular für “Unser Song für Österreich”,
hier kann man sich Tickets für das Wildcard-Konzert am 19. Februar 2015 in der Großen Freiheit 36 in Hamburg sichern und
hier geht es zum Kartenverkauf für den Vorentscheid am 5. März 2015 in der TUI Arena in Hannover.