Unser Song für Österreich Wildcard – Die PRINZ-Blog-Favoriten

becquerels

Seit Mittwoch Morgen stehen die 7 gesetzten Teilnehmer für Unser Star für Österreich, den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015, fest. Neben den Songs, die die Kandidaten ins Rennen schicken, bleibt nur noch eine Frage offen – und zwar die nach dem Wildcard-Teilnehmer. Doch bevor es soweit ist, muss der NDR zunächst zehn Teilnehmer für das Wildcard-Konzert am 19. Februar in Hamburg auswählen. Hier sind unsere Favoriten.

Über die letzten 17 Wochen haben wir für euch regelmäßig die neusten Bewerber um die Wildcard analysiert und vorgestellt. Zu Beginn verlief der Bewerbungsprozess ziemlich schleppend, doch nach und nach kam die Videoplattform (oder vielleicht eher die potenziellen Kandidaten) in Schwung. Da wir jede Woche nur drei Songs vorgestellt haben und unsere Auswahl außerdem äußerst subjektiv war, gab es auch immer wieder Kritik in den Kommentaren.

Aus den dort vorgeschlagenen und für gut befundenen Songs sowie unserer persönlichen Bloggerauswahl haben wir die Top 10-PRINZ-Blog-USfÖ-Wildcard-Favoriten erstellt – und hier sind sie (in alphabetischer Reihenfolge).

Ann Sophie – Get Over Yourself

Ann Sophie war die erste Künstlerin, die in dieser Serie vorgestellt wurde, und darf aufgrund ihres tollen Songs und der beeindruckenden Darbietung auch heute nicht fehlen. Und wird dann hoffentlich auch in Hamburg dabei sein.

 

Bahar – Love Bullet

Die Ex-Monrose-Sängerin steht mit ihrem neuen Album in den Startlöchern und entscheidet sich auf den letzten Drücker für USfÖ. Vielleicht nicht ganz chancenlos, nachdem der NDR nun ganz offensichtlich doch auch Castingsternchen für die Vorentscheidung in Betracht zieht. Aber wie verhält es sich mit etablierten Künstlern mit Plattenvertrag in der Wildcard-Runde? Unter den Blog-Kommentatoren zählt Bahar jedenfalls schon zum engeren Favoritenkreis.

 

Becquerels – Flashlight

Ja, genau das ist es, was wir (zumindest zu Beginn) viel zu selten in der Wildcardauswahl gehört haben. Das klingt gleichzeitig professionell und unglaublich frisch oder um es mit einem unserer Kommentatoren zu sagen: Das ist „Brit Pop mit Happy Sound der Sixties und Big Band-Einschlag“. Amen!

 

Durch&Durch – Jetzt und hier

Max Mutzke gepaart mit Jan Delay. Das klingt ziemlich stark. Außerdem haben die Jungs schon das wichtigste Prinzip des ESC verinnerlicht – viel nackte Haut zeigen. Weiterer Vorteil: Mal wieder ein schöner deutscher, aber nicht zu schwerer Text. Daumen hoch!

 

The Helmut Bergers – Melodia

Der Song klingt irgendwie nach Indierock mit 80er-Jahre-Einschlag. Cool! Und der Refrain ist so eingängig, dass selbst Helene Fischer-Fans schwach werden könnten. Also am Ende ein guter Konsens? Zumindest sprachlich würde allen Kritikern durch die hochphilosophischen, deutschsprachigen Zwischenrufe der Wind aus den Segeln genommen.

 

The Heron Theme – Those Days

Guter Alternative Rock beim ESC? Das gab’s bislang selten und beim deutschen Vorentscheid sogar noch seltener. Übrigens heben sich The Heron Theme auch von den bisher bekanntgegebenen Vorentscheidungsteilnehmern ab. Die Freiburger Jungs wären sicherlich eine gute Wahl für Hamburg oder sogar Hannover.

 

Jo Marie Dominiak – Story

Jetzt ist doch noch eine süße Singer-Songwriterin in die Top 10 gerutscht. Aber zurecht! Und als kleiner Lichtblick für alle BVB-Fans, die es im Moment ja nicht allzu leicht haben.

 

Johannes – When a Person Needs the Other

Ist Johannes nun der deutsche Paradise Oskar oder der englische Reinhard Mey? Oder doch eher der 2015er Gianluca? Wie auch immer, auch wenn es „nur“ ein nettes Singer-Songwriter-Liedchen ist, ist es doch immerhin ein ziemlich eigenständiges mit Wiedererkennungswert, deshalb kann ich das nochmal durchgehen lassen. Außerdem wird ja Madonna besungen, die bekanntlich auch schon wieder in den Startlöchern steht. Für welches Land nochmal?

 

Nessi – Rolling With the Punshes

Das kann was, vor allem auf der Tanzfläche. Nessi (erst dachte ich ja, Sharyhan Osman von USfB wäre zurück) ist die Berliner Robyn und macht dementsprechend tollen Elektropop. Davon würde ich gern mehr hören, gerne auch in Hamnurg, Hannover oder Wien. Tanzen!

 

ROMAR – Tiny Implosions

Dieser Titel war bei unseren Kommentatoren ganz weit vorne. Die Jungs haben echt was drauf und würden das Wildcard-Konzert sicherlich bereichern. Problem: „Tiny Implosions“ wurde bereits im April des vergangenen Jahres veröffentlicht. Aber die haben doch sicherlich noch ganz viele Songs in der Hinterhand…

 

Auch diese Top10 bietet sicherlich wieder viel Stoff für Diskussionen und ich freue mich auf Ergänzungen der Leser in den Kommentaren.

Bleibt nun nur noch die spannende Frage, wie der NDR entscheidet. Und wie sagt man so schön: „Die Wege des NDR sind unergründlich“. In diesem Sinne hoffe ich mal, dass wir zumindest einige der oben genannten Songs in Hamburg (wieder)sehen.

In der Unser Song für Österreich Wildcard-Serie sind bisher erschienen:

Bloggerblick (Woche 1): Ann Sophie, Gottlieb Wendehals, Ilonka Petruschka
Bloggerblick (Woche 2): Romy Politzki, Shedo, Escandalos
Bloggerblick (Woche 3): KiiBeats, Madeleine Murschel, Andrim
Bloggerblick (Woche 4): Nico Raecke, Tobis Wohnzimmershow, Ottischo (feat. Schneeflögge)
Bloggerblick (Woche 5): Blue Metal Rose feat. Darren Crisp, Tomas Tulpe feat. Sandy Beach, Karin Alleine Band
Bloggerblick (Woche 6): Delphine Maillard, Lindt Bennett, Blue Bastard
Bloggerblick (Woche 7): The Helmut Bergers, Trong, Mario
Bloggerblick (Woche 8): Johannes Gereons, Robert Gläser, Thorsten Gesing-Volkery
Bloggerblick (Woche 9): Tumbleweed Country Union, Dominik & Erik Heikaus, Gerrit Alberding feat. Anja Meiert
Bloggerblick (Woche 10): The Facts, Peter Brokat, Tina und Jens
Bloggerblick (Woche 11): Sarah Göthling, Spielraum, Sparrohs, Frerich Westermann
Bloggerblick (Woche 12): White Floor, Katja Petri, ALEX!
Bloggerblick (Woche 13): Danga, If Not Now, When?, Peter Panduranga
Bloggerblick (Woche 14): Christine Winkelmann, Me & Steff, Silke Hauck, Lisa Bund
Bloggerblick (Woche 15): Durch&Durch, Blupapermusic feat. Nina Michelle, Sensi Simon and His Brother
Bloggerblick (Woche 16): The Heron Theme, Iven Schmahl, Powerziach
Bloggerblick (Woche 17): Bahar, Pierre Humphrey, Daniel Schuhmacher, Melissa Heiduk, Vinh Khuat

Hier kann man sich Tickets für das Wildcard-Konzert am 19. Februar 2015 in der Großen Freiheit 36 in Hamburg sichern und hier geht es zum Kartenverkauf für den Vorentscheid am 5. März 2015 in der TUI Arena in Hannover.