Waylons Song „Outlaw In ‘Em“: Lokalrunde oder Teeren und Federn?

(Foto: Michel Mölder)

Rockig wird es in Lissabon für die Niederlande. Als Gesetzesloser kommt Waylon nach Portugal und singt „Outlaw In `Em“. Nun muss er es dort mit 17 Konkurrenten aufnehmen. Wird er ein Held im zweiten Halbfinale oder reitet er als Lonesome Cowboy in den Sonnenuntergang? Wir haben uns die Songpräsentation angesehen. Stay tuned.

In der letzten Woche hat Waylon in der Sendung „De Wereld Draait Door“ 5 Titel zum besten gegeben, von denen eines das erwählte Lied für Lissabon war. Matthijs van Nieuwkerk bot schon den Common Linnets das Forum, ihr „Calm After The Storm“ in seiner Sendung vorzustellen, was ja einen großen Shitstorm zur Folge hatte.

Heute nun kam es zur Auflösung. Mit Cornald Maas saß Waylon am Talkshowtisch, wo es neben der Eurovision auch um eine Polizistin ging, die über ihren Einsatz in den Entwicklungsländer berichtete, und über die belgische Sendung „Taboe“, wo der Stand up Comedién Philippe Geubels Menschen mit Handikaps oder Menschen am Rande der Gesellschaft eine Plattform bietet und zeigt, dass man auch über sie lachen darf. Für die Musik sorgte Roxeanne Hazes, deren Vater André Hazes zu den großen Volkssängern der Niederlande zählte und deren Familienzwist mit Bruder und Mutter die Klatschspalten der Zeitungen füllt.

Vierzig Minuten musste der Zuschauer warten, dann äußerte sich der langjährige Kommentator Cornald Maas zur Entscheidung. Mit mehreren Leuten habe die Auswahlkommission, zu der auch Maas gehörte, mit Waylon zusammengesessen und die Wahl getroffen. Cornald hatte sich zunächst für einen anderen Song begeistert, aber steht nun voll hinter Waylons Lied.

Cornald Maas verteidigte die niederländische Auswahl, einen Sänger zu schicken, der sein Lied selbst auswählt, denn der Erfolg der letzten Jahre gebe ihm recht.

Bevor Waylon dann „Outlaw in `Em“ vorstellen durfte, wurden zunächst seine vielen männlichen Konkurrenten vorgestellt, wo als erstes unser Michael Schulte gezeigt wurde.

Waylons Kommentar zu seiner Auswahl: Er stehe voll hinter seinem Aerosmith-artigen Lied und da wäre es egal, ob er erster oder letzter wird. Er wisse, dass es ein großes Wagnis wäre, nach dem zweiten Platz mit Ilse DeLange und „Calm After The Storm“ nochmals anzutreten, aber er freue sich darauf.

 

[poll id=“772″]