Wer fährt für Italien nach Baku? Alle Live-Auftritte des Sanremo-Festivals

Am zweiten Abend des fünftägigen Festival di Sanremo traten neben den 14 etablierten Künstlern wie Nina Zilli (Bild) auch 8 Nachwuchsstars auf. Wir präsentieren alle Titel des diesjährigen Jahrgangs in einer Übersicht. Einer dieser Songs wird am Samstag von einer Fachjury der RAI zu Italiens Beitrag beim Eurovision Song Contest in Baku bestimmt.

Alessandro Casillo, einer der Favoriten auf den Sieg in der Giovani-Kategorie ist jedoch nicht Baku-tauglich, weil er noch zu jung ist. Das Reglement des ESC schreibt vor, dass Interpreten zum Zeitpunkt ihres Auftritts 16 Jahre alt sein müssen – Casillo feiert jedoch erst wenige Wochen nach dem Finale in Baku seinen 16. Geburtstag.

Hier geht es zu unserem Live-Blog des ersten Abends in Sanremo zum Nachlesen.

Alle 14 Campioni in der Übersicht:

Arisa – La notte

Chiara Civello – Al posto del mondo

Dolcenera – Ci vediamo a casa

Emma –  Non è l’inferno

Eugenio Finardi – E tu lo chiami Dio

Francesco Renga – La tua bellezza

Gigi d’Alessio & Loredana Berté – Respirare

Irene Fornaciari – Il mio grande mistero

Marlene Kuntz – Canzone per un figlio

Matia Bazar – Sei tu

Nina Zilli – Per sempre

Noemi – Sono solo parole

Pierdavide Carone feat. Lucio Dalla – Nanì

Samuele Bersani – Un pallone

Die 8 Giovani:

Alessandro Casillo – E‘ Vero

Bidiel – Sono un errore

Marco Guazzone – Guasto

Celeste Gaia – Carlo

Erica Mou – Nella vasca da bagno del tempo

Giordana Angi – Incognita Poesia

Io ho sempre voglia – Incredibile
Den Titel von Giulia Anania gibt es noch nicht bei Youtube, daher hier das Video:

Giulia Anania – La mail che non ti ho scritto

Unsere Empfehlung an die Fachjury der RAI lautet: Nina Zilli – klassisch, elegant, retro mit einem Titel, der hohen Wiedererkennungswert besitzt. Oder die alten Showhasen von Matia Bazar mit einem modernen Poptitel, die auch noch eine Rechnung mit dem ESC offen haben dürften (1979 belegten sie in Jerusalem lediglich Rang 15).

Ferner für den ESC geeignet Francesco Renga und Dolcenera, auch das charismatische Duett der Altstars Loredana Berte und Gigi d’Alessio besitzt hohen Unterhaltungswert. Bei den in diesem Jahr eher schwächeren Giovani ist uns neben (dem leider zu jungen) Alessandro Casillo auch Erica Mou positiv aufgefallen.